Aktuelles
Unsere Schule
Kontakt
Leitbild
Aktivitäten
Förderverein
Links
Meisterschule für das Installateur- und Heizungsbauerhandwerk (FMIH) PDF Drucken

Meisterschule für das Installateur- und Heizungsbauerhandwerk (FMIH)


Die Schule bereitet die Kursteilnehmer in Theorie und Praxis auf alle vier Teile der Meisterprüfung vor. Der Meistervorbereitungskurs wir in Vollzeitform durchgeführt. Die Vorbereitung beginnt mit den Teilen III und IV und dauert etwa 8 Wochen, danach findet die Prüfung in diesen Teilen statt. Darauf folgt die Vorbereitung in den Teilen I und II über etwa 25 Wochen, die Prüfung ist dann am Ende des Schuljahres.

Die erfolgreiche Prüfung führt zu folgenden Berechtigungen:

  • Führen des Meistertitels
  • Gründung/Leitung eines Handwerkbetriebes
  • Ausbildung von Lehrlingen
  • Besuch einer Technikerschule

Aufnahmebedingungen:


Der Bewerber sollte die Regelvoraussetzung für die Zulassung zur Meisterprüfung erfüllen. Dies ist eine erfolgreiche Gesellenprüfung in diesem Handwerk.
Das Eingangsdatum Ihrer Bewerbung entscheidet über die Zulassung zum Meisterkurs. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Unterrichtsfächer:


Teil I: Meisterprüfungsprojekt / Montage- und Servicearbeiten 280 Stunden

Teil II: Fachtheoretische Kenntnisse 840 Stunden

  • Sicherheits- und Instandhaltungstechnik
  • Anlagentechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation


Teil III: Betriebswirtschaftlicher Teil 240 Stunden

  • Rechnungswesen und Controlling
  • Wirtschaftliches Handeln im Betrieb
  • Rechtliche und steuerliche Grundlagen


Teil IV: Berufs- und Arbeitspädagogik 120 Stunden

Zusatzqualifikation:

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit während des Vorbereitungskurses die Prüfung als „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im SHK-Handwerk“ abzulegen.
Weiterhin besteht die Möglichkeit an der Schulung zur " Fachkraft für Heizöllagerung" teilzunehmen.

Kosten:
Der Schulträger, der Landkreis Konstanz, erhebt für die Nutzung der Räumlichkeiten und die Bereitstellung der Werkstätten folgende Gebühren:

  • Teil I bis IV 520.- €
  • Teil I und II 410.- €
  • Teil III und IV 130.- €

Für Lern- und Arbeitsmittel sowie Exkursionen fallen ca. 400.- € an. Der neue Rahmenlehrplan verlangt für kaufmännische und technische Lehrinhalte den Einsatz eines Computers. Die Kursteilnehmer müssen über ein Notebook verfügen. Die derzeitigen Systemvoraussetzungen für Ihr Notebook sind hier einsehbar. Für die Nutzung der technischen und kaufmännischen Software sind ca. 450.- € Nutzungsgebühren fällig.
Die Handwerkskammer Konstanz erhebt derzeit eine Prüfungsgebühr, die für alle 4 Teile
ca. 1050.- € beträgt.

Für die Ausbildung können Sie „Meister-BaföG“ beantragen. Zuständig sind die Ämter für Ausbildungsförderung bei den kreisfreien Städten bzw. die Landratsämter, in deren Bereich der Antragsteller wohnt.

Anmeldung und Schulzeiten:


Anmeldung im Sekretariat der Zeppelin-Gewerbeschule

Folgende Unterlagen sind mit der Anmeldung einzureichen:

  • Aufnahmeantrag
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule (beglaubigte Kopie)
  • Gesellenbrief/ Facharbeiterbrief (beglaubigte Kopie)

Bewerbungen werden jederzeit entgegengenommen, sollten jedoch wegen der begrenzten Teilnehmerzahl rechtzeitig erfolgen.

Unterrichtsbeginn ist im September nach den Schulferien in Baden-Württemberg.
In den Schulferien findet kein Unterricht statt.

Im Schuljahr 2013/2014:
Teil I bis IV: 09.09.2013 bis Ende Juli 2014
Teil I bis II: 25.11.2013 bis Ende Juli 2014
Teil III bis IV: 09.09.2013 bis 22.11.2013

Im Schuljahr 2014/2015:
Teil I bis IV: 15.09.2014 bis Ende Juli 2015
Teil I bis II: 31.11.2014 bis Ende Juli 2015
Teil III bis IV: 15.09.2014 bis 28.11.2014

Ansprechpartner:

Dieter Frey, Tel. 07531/5927-52, Hans-Martin König, Tel. 07531/5927-87 oder Sekretariat 07531/ 5927-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.