Fair Future II – Der Ökologische Fußabdruck

Thementag am Dienstag, 11.11.2014

Die zentrale Frage, die sich heutige und zukünftige Generationen stellen müssen, lautet: Wie wollt ihr in Zukunft leben? Um diese Frage beantworten zu können, sollte man sich ebenfalls fragen, was passieren würde, wenn alle 7 Milliarden Menschen auf der Erde so leben würden wie wir in Deutschland. 11 Klassen der Zeppelin-Gewerbeschule sowie 5 Klassen des Ellenrieder-Gymnasiums, organisiert vom Stellv. Schulleiter Karl Knapp, erlebten im Rahmen der UNESCO-Veranstaltung „Fair Future II – Der Ökologische Fußabdruck“ auf eindrückliche Weise, welchen ökologischen Fußabdruck die Menschen in unserem Land hinterlassen, welche Folgen zum Beispiel der steigende Fleischkonsum und der weltweit zunehmende Energiebedarf hat. Anton Frisch und Fabian Delong (Verein Multivision, Hamburg) vermittelten das Prinzip der Nachhaltigkeit nicht nur mit magischen Bildern, ansprechenden Texten und außergewöhnlichen Bild- und Soundeffekten, sondern ermöglichten mit vielen Beiträgen eine aktive Auseinandersetzung und Stellungnahme. Nicht nur für die EMAS-Schule ist der Beitrag eine gute Motivation, die Zukunft mitzugestalten.

FairFuture2_Plakat_NRW

Das könnte Dich auch interessieren...