Ausflug zum Müllheizkraftwerk Ulm

Am Freitag, den 13. März unternahm das Technische Gymnasium im Rahmen des Seminarkurses Nachhaltigkeit eine Exkursion zum MHKW Ulm (Müllheizkraftwerk Ulm).
Den Hin- und Rückweg bewältigte die Gruppe mit einer jeweils 2,5 stündigen Zugfahrt.
Am MHKW angekommen wurden wir herzlich von einem pensionierten Mitarbeiter empfangen, der sich nun um Führungen von Interessierten kümmert. Mithilfe einer PowerPoint erfuhren wir die Zahlen und Fakten der Anlage. Insbesondere staunte die Gruppe über das große Einzugsgebiet von Haus- und Sperrmüll das bis nach Tuttlingen reicht. Insgesamt wurden im Jahr 2014 161.300 Tonnen Müll in der Anlage verbrannt, davon wurde 69 Mio. kWh Strom und 185 Mio. kWh Wärme produziert. Von der produzierten Wärme gingen 129 Mio. kWh in das eigene Fernwärmenetz Ulm um z.B. öffentliche Einrichtungen sowie manche private Haushalte mit Warmwasser zu versorgen. Mit der entstandenen Wärme werden aktuell 14.000 Haushalte versorgt, dies entspricht einer Einsparung von 210.000l Heizöl. Anschließend bekamen wir eine Führung durch das Müllheizkraftwerk, die sehr spannend war und in welcher wir viel über den Ablauf der Müllverbrennung lernten.

Tobias Horak und Julien Götz

 

image003 image001 image005 image007

Das könnte Dich auch interessieren...