„Die Zeppelin-Gewerbeschule stellt sich die Aufgabe, ökologisches Bewusstsein zu vermitteln und durch ihr pädagogisches Wirken in nachhaltiges Handeln umzusetzen.“ (Aus unserem Leitbild)

Jugend heute zu bilden heißt für uns aufs „Morgen“ zu schauen. Deshalb haben wir in unserer Schulentwicklung Nachhaltigkeit zu einem Kernthema gemacht. Um dies möglichst effektiv umzusetzen, haben wir uns zusammen mit der Wessenbergschule auf den Weg gemacht, das Europäische Umweltzertifikat EMAS zu erwerben. EMAS ist die Abkürzung für Eco-Management and Audit Scheme und ist wie das Qualitätsmanagement der Schule ein Prozess der ständigen Verbesserung. Beständig suchen wir aus der Beobachtung unserer Tätigkeiten und unserer Verbrauchsdaten nach Möglichkeiten der Optimierung und der Reduzierung von Umweltbelastungen.

Dabei steht das Heranführen unserer Jugendlichen an ökologisch-nachhaltige Themen, wie zum Beispiel moderne Energietechnologien oder die Folgen der Globalisierung, im Vordergrund. So haben unsere Schülerinnen und Schüler zusammen mit dem Landratsamt Verbrauchsdaten erhoben oder zusammen mit zwei unserer Religionslehrer in den Pausen Produkte aus dem Fairen Handel verkauft.

Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir auf unserem Schuldach Solarwärme und Solarstrom erzeugen. Im Kapitel 36 der „Agenda 21“ hebt die Völkergemeinschaft die Bedeutung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung hervor. Mit den hier beschriebenen Aktivitäten leisten wir unseren Beitrag!emas_zgk_web