Bauzeichner im Kindergarten

image001

Die Bauzeichner des zweiten Ausbildungslehrjahres der Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz, waren kurz vor den Sommerferien zu Besuch im Reichenauer Kindergarten „Käppele“.

Die Beziehungen zwischen Schule und Kindergarten kommen nicht von ungefähr. Gemeinsam mit der Leiterin der Kindertagesstätte entwickelte die Klassenlehrerin Frau Back vor zwei Jahren die Idee, mit einer Bauzeichnerklasse ein Projekt auf die Beine zu stellen. Heute stehen auf dem Kindergartengelände zwei kleine Spielhäuschen von den Schülern konstruiert, zusammengebaut und bemalt. Dieser Prozess involvierte insgesamt zwei Klassen und wurde auch von dem technischen Lehrer Herrn  Neubold begleitet. Tatkräftig half er der Klasse beim Planen und war immer da, wenn die Auszubildenden mal nicht weiter wussten.

Das Haus wurde in der Werkstatt der Schule zusammengebaut um anschließend, mit tatkräftiger Unterstützung der Zimmerei Blum, auf einem Anhänger zu dem Kindergarten transportiert zu werden. Vor Ort wurden kleine Gruben für die Fundamentblöcke ausgehoben. Diese wurden daraufhin mit Kies aufgefüllt um dem Wachstum von Gras und Unkraut vorzubeugen. Auf die Blöcke wurde dann das Haus gesetzt. Die letzten Schritte waren nun das Fertigstellen der Dachdeckung mit Bitumenschindeln und das Streichen der Außenwände.

Die Kinder der Tagesstätte waren während der gesamten Zeit des Aufbaus voller Vorfreude und konnten es kaum erwarten das Haus in Beschlag zu nehmen. Wie beim Hausbau gab es auch hier einen gelungen Richtspruch. Honoriert wurde das Ganze von den Kindergartenkindern mit dem Sommerhit des „Käppele“ Kindergartens.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...