„Arrivederci Roma“

ZGK in Rom – Ziemlich Gute Klassenfahrt in Rom

So besingt es ein bekanntes Lied von Renato Rascel, das in den Albaner Bergen entstand. „Auf Wiedersehen Rom“ – so ging es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klasse 12 des Technischen Gymnasium am Ende ihres Besuchs in der „ewigen Stadt“. Die Metropole am Tiber wurde im Rahmen einer mehrtägigen Studienfahrt erkundet:

  • das antike Rom (Kapitol, Forum, Kolosseum, St. Clemente und die Lateranbasilika St. Giovanni, der Bischofssitz von Rom),
  • das Rom der Renaissance und des Barock (der Campo dei Fiori, die Piazza Navona, der Palazzo Madama (Senat), die französische Nationalkirche St. Luigi dei Francesi mit den Caravaggio-Bildern, St. Ignatio mit dem Deckenfresko, das Pantheon, das Eislokal Giolitti mit Gigante Eisportionen, das Parlament, die Piazza Colonna, der Trevi Brunnen) und
  • das kirchliche Rom mit der Basilika St. Peter (die Portale, die Pietá, zahlreiche Grabdenkmäler, der Baldachin des Bernini, die Kathedra, Besuch der Kuppel).

Es war heiß und die Wege wurden größtenteils zu Fuß zurückgelegt, was anstrengend war, doch eröffneten sich gerade in den kleinen Gassen und Sträßchen immer wieder neue Perspektiven, die vom Bus nicht zu sehen sind. Glücklicherweise gibt es in Rom überall Brunnen (Nasoni), aus denen klares Trinkwasser sprudelt, so dass die mitgenommenen Flaschen immer wieder aufgefüllt werden konnten.

Wasser und Stein, das sind die Gegensätze aus der die Faszination dieser Stadt besteht. Die Gegensätze von ‚totem‘ Stein und ‚lebendigem‘ Wasser stoßen in Rom an zahlreichen Brunnen und Einrichtungen zusammen. Das scheinbar Gegensätzliche wird zu einer Einheit geführt und dort verschmelzen Zeiten mit Epochen.

In Rom lebt das Alte im Neuen fort. Viele Gebäude der heutigen Altstadt aus der Renaissance und des Barock sind mit den Steinen der antiken Stadt und des Kolosseums gebaut worden, z.B. der Palazzo Venezia. Es entsteht eine Dimension der Zeitlosigkeit über die Jahrhunderte hinweg, der sich niemand entziehen kann und die Stadt so attraktiv macht. Aus diesem Grund lohnt sich eine Reise nach Rom immer, arrivederci Roma.

Das könnte Dich auch interessieren...